---------------Die Taverne-------------

Seite 16 von 19 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  DerSeher am Di 15 Jun - 1:47:20

Stille in der Taverne und die Sonne glüht um die Erde zu verbrennen.

Eine Gestalt eilt in die Taverne am Meer. Der Wirt eingenickt.

Ein Zettel geschrieben mit Blut der Hellenen.

Euer Tot ist Nah:

Wir werden kommen geballt die Erde wird Zittern und Sparta wird erlöschen.
Kein Grieche wird diesen Tag überleben. Kein Haus mehr stehen an seinem Ort.
Sparta wird fallen so wie alle gefallen sind. Mit einem Lachen werden wir zusehen wie Sparta und sein Heer Tag um Tag an Boden verliert. Tag um Tag fallen wird bis sie nicht mehr sichtbar sind.

Laut lachend verlässt die Dunkle gestallt die Taverne unbemerkt.

DerSeher
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Shamino am Di 15 Jun - 1:56:04

Auf eine Nachricht von Stavros kommt er in die Taverne...bei einem Glas 12er lässt er sich vom schmuzelnden Wirt erzählen was geschehen ist...als er Zettel liest, erscheint auch auf seinem Gesicht ein Lächeln...für den kurzsichtigen Gast lässt er ein Augenglas da...falls er noch einmal vorbeikommen sollte...
avatar
Shamino
Zeus ebenbürtig
Zeus ebenbürtig

Männlich
Anzahl der Beiträge : 854
Ort : Bern (Schweiz)
Gilde : =Days of Thunder=
Anmeldedatum : 28.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Shamino am Fr 2 Jul - 11:58:08

Die letzten Tage waren voller Spannung...noch ist diese Zeit nicht zu Ende, aber er weiss es...spürt es...der Morgen naht...er winkt Stavros zu...bring gleich zwei Gläser, wir stossen an...der verwunderte Wirt, lässt sich das nicht zwei Mal sagen...setzt sich an den Tisch...Yamas Stavros, auf den neuen Tag...der Wirt lächelt, ob die Zeit der Ungewissheit bald vorüber ist? Schmunzelnd denkt er an sein Geschäft, es war ziemlich ruhig in der Taverne, die letzten Tage...
avatar
Shamino
Zeus ebenbürtig
Zeus ebenbürtig

Männlich
Anzahl der Beiträge : 854
Ort : Bern (Schweiz)
Gilde : =Days of Thunder=
Anmeldedatum : 28.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gast am Fr 2 Jul - 13:49:55

Schon oft war Noremo an dem unscheinbaren Häuschen vorbeigekommen, aus dem auch zu später Stunde noch Licht drang.
Auch in dieser Nacht wäre er wohl weiter seines Weges gegangen, vom langen, kampfreichen Tag müde, hätte er von Drinnen nicht schallendes Gelächter vernommen, das ihm vertraut vorkam.

Keinen weiteren Augenblick zögernd, trat er in die Taverne ein, um seine Neugierde und - bei dieser Gelegenheit - auch gleich seinen Durst zu stillen.

Sein Blick fiel sofort auf zwei lustige Gesellen, die lautstark miteinander schwatzten und sich zuprosteten.
"Ja, habe ich also doch richtig vermutet: Shamino, Du alter Schwerenöter!", rief ihm Noremo lachend entgegen.
"Ich grüße auch dich, Stavros! Wenn Ihr nichts dagegen habt, setze ich mich zu Euch. Die nächste Runde geht auf mich!
Und nun erzählt: Könnt Ihr das, was kommen wird nicht auch kaum noch erwarten?"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gast am Fr 2 Jul - 18:45:53

Seit Streitwaagen hinterläst tiefe spuren in dem Feuchten Sand.

Auf seinem Weg in eine andere Welt macht Achilleus kurz halt.

Einen kleinen Mokka um seine sinne wach werden zu lassen.
Der Blick schweift über das Meer nur einige Möwen ziehen ihre Kreise um ihren Hunger zu stillen. Ja Hunger, auch Sparta ist Hungrig.

Stellt die Leere kleine Tasse ab. Adio Stavros Kalimera sou

Die Zügel Peitschen und Aramis zieht den Streitwaagen durch den schweren Sand.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gast am So 18 Jul - 9:49:41

Es ist still - leise komt sie näher - schaut hinaus aufs wogende Meer - der Wind zerrt sanft an ihrer Kleidung - ein Lächeln huscht über ihr Gesicht...sie sucht einen ruhigen Platz - Kostas bringt ihr eine Karaffe voll mit köstlichem Retsina - dazu ein wenig Brot

Ihr Blick verfängt sich im Unendlichen - Sie seufzt und geniesst den Moment

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Shamino am So 18 Jul - 9:58:06

Der Rappe vor der Taverne ist unverkennbar...ein trauriges Lächeln überzieht sein Gesicht...weil er heute nicht fröhlich sein kann...wehmütig wendet er sich ab und geht dem Strand entlang weiter...
avatar
Shamino
Zeus ebenbürtig
Zeus ebenbürtig

Männlich
Anzahl der Beiträge : 854
Ort : Bern (Schweiz)
Gilde : =Days of Thunder=
Anmeldedatum : 28.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gast am So 18 Jul - 10:32:19

kommt zum ersten mal vorbei- das blut seiner feinde an der rüstung klebend- schaut shamino nach wie er am strand entlang läuft- ich werde ihn lieber nicht stören, er ist bedrückt und geht in die taverne um etwas zu trinken

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  DerSeher am So 18 Jul - 21:34:49

Verschleiert kommt die Gestalt zurück. Ein Hauch von tot verschleiert Sparta, kichern hört man.

Ich brachte euch die Botschaft eures Unterganges.

Hört was ich euch zu sagen habe:

Eure Phalanx ist durchbrochen euer Heer am Boden. Man wird nicht dulden euch neu zu Formieren.

Zu Gross ist die Angst vor euch im Lande Gondal. Man wird euch bekämpfen mit allen mittel.
Nicht Dulden den Krieger in ihr Heim zurück kommen.
Seht euch vor schon jetzt spricht man hinter den Mauern über euch. Schon jetzt zittert man von neuen Blühten die klein, Tag für Tag heranwachsen um den Strahl der Sonne zu erhaschen.
Sparta wird umzingelt sein. Man wird es verstricken im Netz der Spinne des Tau umhüllt das Geheimnis.

Wollt ihr Leben. Geht den weg sucht nach den verlorenen Kriegern in eurem Lande.

Mythos hat euch fest im Banne.



DerSeher
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul - 8:33:02

schaut verdattert- was? selbst wenn wir angeschlagen wären- wir ergeben uns nie- und noch stehen wir- krieger fallen in jedem heer und in anderen mehr als hier


Zuletzt von spartaner-2008 am Mo 19 Jul - 9:19:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Nachtwächter am Mo 19 Jul - 8:58:04

Stumm nur saß er Nachwächter in der dunklen Ecke und trank. Doch nun stand er auf, ein Mann von großer Statur mit glänzender Rüstung und hohem Schild.

Er stützt sich uaf seiner Streitaxt auf und sagt: " Kriege kommen und gehen, doch unsere Soldaten stehen ewig. Und wenn unser Heer am Boden ist dann steht es eben wieder auf. Niemals wird Sparta sich geschlagen geben und niemals werden wir Spartiaten mit uns Spielen lassen."

Nach diesen Sätzen setzte Er sich wieder in die Dunkelheit und schwieg. Er hatte das Gefühl dass alle Augen im Raum ihn nun anstarrten. Manche billigen manche missbilligen aber die Meisten sahen es doch genauso wie er und daran erkannte er seine Waffenbrüder und Schwestern.
avatar
Nachtwächter
Meister
Meister

Männlich
Anzahl der Beiträge : 107
Alter : 27
Ort : Barleben
Gilde : Phalanx der Spartiaten
Anmeldedatum : 22.02.10

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  DerSeher am Fr 23 Jul - 14:15:38

Vollmond

Ein Schatten huscht keine Spuren sind zu erkennen.

Durch das Tuch spricht vor dem Gesicht

Spartas Blüte wächst es wird zu spät sein. Die Tage kommen und Gehen nur der Himmel bleibt stehen.
So auch ihr. Bleib sitzen Krieger in deiner Rüstung. Du würdest den Atemzug nicht überleben.

Spartas Krieger sind gespalten. Wie Gelähmt das Schild am Boden.

Der Himmel erhellt sich, nur mehr für euch nicht.

Ein Windzug ist zu spüren so Kalt nur das Kichern bleibt im Raum

DerSeher
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Nachtwächter am Sa 24 Jul - 6:00:01

einen kräftigen zug aus seiner Pfeife nehmend,leuchten die augen scharlach rot unter dem helm hervor.

gib dich zu erkennen Seher oder triff mich in der Arena.

Der kalte Wind den ihr spürt, Seher, das ist der eiskalte hauch Spartas. Unser Kampfeswille ist nicht erloschen.

und wenn sich der Himmel für uns nicht erhellt dann kämpfen wir eben im dunkel.

Ein wahrer Spartiat nennt das Schlachtfeld sein zu Hause. Dies werdet ihr feststellen wenn ihr euch nicht mehr feige hinter eurer Maskerade versteckt.
Durch einen Schleier der Angst zu sprechen ist einfach aber ihr solltet lernen dem Feind und dem Tod ins Auge zu sehen.

Die gnadenlosigkeit Spartas dürfte bekannt sein und dies wird sich nicht mehr zu euren Lebzeiten ändern.

Nun aß er weiter und trank einen Schluck. Die kurze Pause in der Taverne schien dem Nachtwächte neue Kraft zu verleihen. Voller Tatendrang und Euphorie aß er auf und machte sich wieder auf den weg in die Arena, wo noch viele Gegner auf ihn warteten.

Als er an dem Seher vorbei ging sagte er nur über die Schulter:" Merk dir mein GEsicht gut Seher, in der Arena wird es das letzte sein, was du auf Gottes schöner Erde sehen wirst."

Schild und Schwert im Anschlag stapfte er hinaus und machte sich auf den Weg
avatar
Nachtwächter
Meister
Meister

Männlich
Anzahl der Beiträge : 107
Alter : 27
Ort : Barleben
Gilde : Phalanx der Spartiaten
Anmeldedatum : 22.02.10

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gast am Sa 24 Jul - 10:07:37

schaut zu nachtwächter wie er wütend hinausstampft- grinst und schaut zum seher- ich weiß nicht woher du diese weisheit hast, ob aus toten tieren ner suppe oder gold ich kann dir nur sagen das alles sind tote gegenstände denn in das herz eines spartiaten siehst du nicht oder kannst nicht lesen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Pan am Mi 18 Aug - 7:06:27

In der Abenddämmerung stößt Pan die Tür zur Taverne auf.
Das Licht der Abendsonne dringt in den nur schwach beleuchteten Raum.

In der hintersten Ecke sitzen einige vermummte Gestalten, die seinen Blicken ausweichen.
Der Wirt wirkt beschäftigt, rollt Fässer in dem Vorratsraum, poliert eifrig die Gläser und kontrolliert die Bestände.

Pan geht hinüber zur Theke, entledigt sich teilweise seiner schweren Rüstung und ordert ein Glas Loutraki.

Nach einiger Zeit schiebt der Wirt ihm ein zur Hälfte gefülltes Glas zu.
Pan mustert ihn kritisch mit einem fragenden Blick. "Die Vorräte gehen zu neige" entgegnet ihm der Wirt mürrisch.
Er fragt Pan, ob er noch weitere Wünsche hätte, dieser antwortet nur mit einem Kopfschütteln, woraufhin der Wirt in den Keller verschwindet.

"Warum die Eile?" ruft Pan ihm hinterher. "Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus ...das solltet ihr doch wissen" antwortet ihm der Wirt.
Pan nickt verständnisvoll, kann sich dabei ein leichtes Grinsen nicht verkneifen.

Er leert sein Glas in einem Zug, denkt dabei an Shamino, der üblicherweise für ausreichende Vorräte gesorgt hat,
legt eine Silbermünze auf die Theke und verlässt die Taverne kurz darauf.

avatar
Pan
Zeus ebenbürtig
Zeus ebenbürtig

Männlich
Anzahl der Beiträge : 949
Alter : 26
Ort : Greifswald
Gilde : Herold der DoT
Anmeldedatum : 22.04.10

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Nemo am Sa 9 Okt - 10:01:40

Ein einsamer Reiter kommt im leichten Trab zu der Taverne am Meer, dunkel ist es, durch das Fenster sieht er den Wirt wie er die Tische abwischt und sich für den Feierabend bereit macht. Zögernd betritt er die Taverne, bleibt aber auf der Schwelle stehen, sein Gesicht im Schatten. Als der Wirt neugierig nächer kommt, winkt er ab - lasst euch nicht stören, nur ein kurzer Blick ist die Gaststube, vielleicht ein ander Mal - freundlich nickt er dem Wirt zu und kehrt zu seinem Pferd zurück.
Das Geräusch der Hufe im Sand verliert sich in der Nacht. Eine Weile noch bleibt der Wirt auf der Schwelle stehen und schaut dem Schatten hinterher.

Nemo
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  ΛΕΩΝΙΔΑΣ am So 10 Okt - 0:22:24

Pegasus reitet durch die Ländereien Spartas-Die Sonne scheint und das Meer weht eine leichte frische brise.

Von weiten erblickt Pegasus die kleine Taverne dabei werden erinnerungen wach. Kostas hatte sie eröffnet danach ist er in den Palast gezogen um besser bei den seinen zu sein und sein Bruder Stavros hatte die kleine Taverne übernommen.

Als Pegasus sich mit Diaz der Taverne nähert bleibt er stehen und schaut in den Sand-Huf Spuren in dem noch feuchten Sand sind zu sehen. Nicht sehr Tiefe aber das Pferd scheint frisch beschlagen worden zu sein.

Kalispera Pegasus begrüßt Stavros den Wirt herzlich umarmen sich beide und Stavros rückt hetkisch einen Stuhl zu recht. Nehmt Platz ich bringe euch sofort einen Mokka. Pegasus lächelt zurück ja aber ich möchte mich draußen auf die Holzstufen setzen in die Sonne und über das Meer blicken dabei. Setz dich zu mir leiste mir geselschaft dabei.

Stavros erscheint mit zwei kleinen tassen in der Hand und nimmt neben Pegasus auf den Holzstufen Platz.

Beide Männer reden über vergangene Tage dinge die gewesen sind dinge die noch kommen werden. Nebenbei erzählt Stavros von dem Krieger der spät in der Nacht erschienen ist kurz verweilte nur er sich ihm näherte und er ihn seinen Augen ein Glitzern gesehen hat. Wortlos sitzen beide noch eine weile da und schauen über das Meer

Ein schreien ist zu hören das des Falken-Anemos er ist hier Pegasus sieht ihm nach wie er kurz seine Kreise zieht und dan mit schnellen Flügel schläge nur noch ein kleiner Punkt ist weit oben da wo es keine grenzen gibt.

Pegasus steigt auf und reicht Stavros die Hand- Ich muss nun weiter zurück zu den meinen viel zulange war ich unterwegs. Es war schön und brachte auch mich auf andere gedanken zusammen mit dir über vergangene Tage zu reden.

Pegasus nimt Diaz an den Zügel und führt ihm am Strand entland nach einigen hundert meter steigt Pegasus auf und gibt dem Edlen Hengst die Sporen.

_________________

König der Spartianer - mit Schwert und Schild - kein Zurück, kein Ergeben.
-Ελευθερία ή θάνατος-
avatar
ΛΕΩΝΙΔΑΣ
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4945
Alter : 55
Ort : Griechenland-Volos
Anmeldedatum : 22.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Nemo am Mo 22 Nov - 12:04:27

Langsam, nur im Schritt reitet der Krieger den Strand entlang...zielstrebig hält er auf die Taverne zu...steigt ab und betritt den Gasthof...die tief über das Gesicht gezogene Kapuze lässt seine Züge nicht erkennen und doch scheint der Krieger Stavros nicht unbekannt zu sein...freundlich begrüsst er ihn und bringt ihm einen unverdünnten 12er, den der späte Gast in einem Zuge leert...ohne ein Wort zu sagen, legt er dem Wirt die Hand auf die Schulter, nickt freundlich und verlässt die Taverne wieder...Stavros hat die Geste verstanden, er wird die Grüsse ausrichten...

Langsam und bedächtig, so wie er gekommen ist, verschwindet der Reiter wieder im Dunkel der Nacht...

Nemo
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  ΛΕΩΝΙΔΑΣ am Do 25 Nov - 11:19:32

Es ist Nacht Pegasus lauft am Strand entlang die Zugel von Diaz in der Hand.

Angekommen an der kleinen Taverne holt er Tief luft. Das Licht scheint hinaus durch die Tuer in die Nacht. Beim hinauf gehen der Holzstufen knarrt es leicht. Kalispera Stavros. Erfreut kommt Stavros auf Pegasus zu.

Richte mir ein Zimmer ein ich werde einige Tage hier bleiben, waehrend Pegasus mit Stavros sich unterhaehlt sattelt er ihn ab lauf mein Guter. Diaz trappt in die Nacht hinein.

Zusammen mit Stavros geht er in die Taverne rein.

Beide unterhalten sich ueber die Goetter und vieles mehr. Stunden sind vergangen als Pegasus sich erhebt. Ich werde mich zurueck ziehen Stavros eine Gute Nacht und gutes erwachen wuensche ich dir. Pegasus geht in die kleine einfache Kammer hinauf.

_________________

König der Spartianer - mit Schwert und Schild - kein Zurück, kein Ergeben.
-Ελευθερία ή θάνατος-
avatar
ΛΕΩΝΙΔΑΣ
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4945
Alter : 55
Ort : Griechenland-Volos
Anmeldedatum : 22.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Pan am Di 7 Dez - 7:52:23

In der Abenddämmerung schreitet Pan den schmalen Pfad entlang, der zu der kleinen Taverne am Meer führt.

Der lockere Kies knirscht unter seinen Sandalen und verrät frühzeitig seine Ankunft.
Einige Pferde sind am hölzernen Geländer der Veranda festgemacht.
Der Spartiat steigt die alten Holzstufen zur Veranda hoch, überquert die schmale Veranda und tritt durch die geöffnete Tür ein.
Wie erwartet steht Stravos hinter dem Thresen.
Während er einige Gäste bewirtet und sich mit ihnen über die Belanglosigkeiten des Alltags unterhält, blickt er verstohlen hinüber zu Pan.
Mit einem Kalispera begrüßt er Pan, der dies erwiedert.

Mit der Hand winkt Staravos den Spartiaten näher zu sich heran.
Schon einige Tage ist es her setzt er an, während er sich etwas nervös umblickt, euer König ...
Ich weiss unterbricht ihn Pan schon Bald wird seine Reise ein Ende haben.
Stravos nickt verständnisvoll.


Was darf ich euch bringen ? Spricht dieser so laut, dass drei andere Gäste, die an einem der Tische sitzen ihr Gespräch unterbrechen,
um zu ihnen hinüberzuschauen.
Einen Ouzo bitte entgegnet Pan ihm mit einem Lächeln. Mit kühlem Loutraki, ohne Eis fügt er noch hinzu,
während Stravos nach einem Glas greift.
Dieser nickt kurz und serviert Pan daraufhin das Getränk.

Pan prostet ihm zu und leert das Gals in einem Zug.
Mit einer kräftigen Bewegung stellt er sein Glas auf der Theke ab,
holt eine Münze aus seiner Tasche hervor, die er neben dem Glas auf die Theke fallen lässt.

Er erhebt die Hand zum Gruße und entschwindet in die Nacht.
avatar
Pan
Zeus ebenbürtig
Zeus ebenbürtig

Männlich
Anzahl der Beiträge : 949
Alter : 26
Ort : Greifswald
Gilde : Herold der DoT
Anmeldedatum : 22.04.10

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Theseus am Mi 8 Dez - 22:45:37

Nach langer Abwesenheit kommt Theseus an der Taverne vorbei Stavros steht auf der Veranda mit einer Tasse Mokka.

Komm herein winkt Stavros ihm zu. Ich nicke und gehe die Holzstufen hinauf.
Stavros rückt mir einen Stuhl zurecht und ich nehme Platz und er gießt mir einen Rest Mokka ein.


Ich habe euch lange nicht mehr gesehen spricht Stavros zu mir. Ja ich war lange weg und musste mein Heer zurück lassen. Es fand sich aber eine Kriegerin die ehrenhaft das Heer führte so konnte ich ruhiges gewissen sein das Sparta sich auf uns verlassen kann.

Beide Männer unterhielten sich angeregt auch über den König der bald zurück in seine Heimat käme. Nach einigen Stunden trafen die ersten Gäste ein ich stand auf und verabschiedete mich. Als ich den Mokka zahlen wollte winkte Stavros ab es gehe aufs Haus lachte er. Ich bedankte mich und schlug den weg Richtung Palast ein.


avatar
Theseus
Held der Griechen
Held der Griechen

Anzahl der Beiträge : 362
Ort : Sparta
Gilde : Days of Thunder
Anmeldedatum : 10.03.10

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  ΛΕΩΝΙΔΑΣ am Mo 13 Dez - 11:55:20

Pegasus hatte lange unten im Wirtsraum gesessen mit Fremden Ritter und Krieger sich unterhalten. Viele erzählten von ihre Abenteuer die sie auf ihren Ruhmreichen weg erlebten. Von Magiern die ihnen begegneten und von Zauberhaften Fabelwesen. Als Pegasus leicht schmunzelt aufsteht klopft er auf den Tisch und wünscht den restlichen Anwesenden eine Gute Nacht und begiebt sich auf sein Zimmer das karg und sehr einfach ausgestatten ist. Kalt ist es geworden und vom Meer kommt ein Heftiger kühler wind auf. Pegasus schlisst den Holzladen vor dem Fenster und zündert den kleinen Gußeisernen ofen an der fast mitten im Raum steht. Während er in dem einfachen aber sehr Bequemen bett liegt denkt er an Sparta an sein Heer an die Krieger die für Sparta sterben würden.....und wie sein Heer in dem Land das man Gondal nennt zum erstenmal in den Krieg zog

_________________

König der Spartianer - mit Schwert und Schild - kein Zurück, kein Ergeben.
-Ελευθερία ή θάνατος-
avatar
ΛΕΩΝΙΔΑΣ
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4945
Alter : 55
Ort : Griechenland-Volos
Anmeldedatum : 22.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  ΛΕΩΝΙΔΑΣ am Mo 20 Dez - 20:15:54

Pegasus erwacht in der einfachen Kammer da jemand seinen Namen ruft.

Er steht auf und geht ans Fenster eine frische brise kommt ihm entgegen. Was ist ruft er hinunter zu einem Reiter. Sein Pferd schnaupt von dem scharfen ritt.

Herr man wartet auf euch was ist wie lange noch. Leonidas schickt mich fügt er hinzu.
Euer Heer wartet ungeduldig. Pegasus sieht während er seine worte hört mehrere Triemen am Horizont über das Meer kommen. Sie folgen einem Boot das er schlecht erkennen kann.

Dan wendet er sich dem Boten zu. Hört ruht ein wenig geht hinein in die Taverne und lasst euch von Stavros dem Wirt ein Herzhaftes Frühstück auftischen. Dan wechselt euer Pferd, Stavros wird euch eins geben und Reitet zurück.

Verduzt schaut der Bote zu Pegasus und folgt seinen Anweisungen. Pegasus schaut noch einen moment auf das Meer hinaus nun erkennt er das Boot das von den Trimen geleitet wird. Es ist die Argos das sagen umwobene schiff der Argonauten. Er weis auch um ihr kommen. Pegasus tritt zurück und begiebt sich in den Waschraum. Seine gedanken sind überall nur nicht bei ihm selbst. Sein Herz spührt er kaum schlagen, zu sehr ist er hin und her gerissen von der Entscheidung die er treffen muss.


_________________

König der Spartianer - mit Schwert und Schild - kein Zurück, kein Ergeben.
-Ελευθερία ή θάνατος-
avatar
ΛΕΩΝΙΔΑΣ
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4945
Alter : 55
Ort : Griechenland-Volos
Anmeldedatum : 22.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gast am Di 21 Dez - 6:46:48

Sie hatte versucht, ruhig Blut zu wahren - aber nun hatte sie eine seltsame Unruhe ergriffen - Besorgt lässt sie Anastasios satteln und macht sie unverzüglich auf den Weg - Den größten Teil des Weges legt sie im Galopp zurück....

Stavros erwartet sie mit ernster Miene und deutet mit einem Kopfnicken auf das Innere des Hauses . Er nimmt die Zügel von Anastasios entgegen und bringt diesen in die Stallungen
Eiligen Schrittes erreicht sie die spartanisch eingerichtete Kammer - durch eine Tür sieht sie ihn stehen - die Hände auf den Waschtisch abgestützt - in Gedanken versunken - Seine Mimik zerreisst ihr das Herz.

Leise tritt sie ganz nah an ihn heran - sanft legt sie ihre Hände auf seine Schultern und flüstert ihm etwas vertraulich ins Ohr.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  ΛΕΩΝΙΔΑΣ am Di 21 Dez - 7:56:59

Pegasus schreckt auf als die Tür der Kammer sich plötzlich öffnet. Am Schritt erkennt er sie.
Er spührt ihre Hand auf seine Schulter und ihr worte dringen Tief in sein Herz hinein. Langsam löst er sich vom Waschtisch blickt ihr in die Augen die Funkeln. Er kennt diesen Blick nur zu gut von ihr. Lass uns hinunter gehen in den Wirtsraum mit einem Tuch wischt er sich das Gesicht trocken und beide gehen hinunter.

Pegasus deutet auf einen Platz am Fenster in der Nähe des Kamines.
Stavros eilt herbei-was kann ich euch bringen. Pegasus blickt Stavros an-etwas Wein dazu einige kleine Imbisse.
Xenia steht am Kamin und wirft eine scheide Holz in das Feuer ihr schwert funkelt und die Scheide spiegelt das Feuer wieder. Dan geht sie auf ihn zu und nimmt gegenüber Platz. Als Pegasus in seiner Tasche kramt um den Tabak zu suchen spührt er die zwei kleinen Silbermünzen. Sie waren fast in vergessenheit gerade. Er holt sie heraus und läst sie durch seine Finger gleiten. Wortlos sitz Xenia ihm gegnüber.

Draußen am Ufer brennen Fackeln man sieht die Stolze Argo wie sie bereit am Strand liegt. Einige Männer haben ein Nachtlager aufgeschlagen. Etwas weiter draußen liegen die schwere Kampfschiffe die der Stolzen Argo geleit gaben.

_________________

König der Spartianer - mit Schwert und Schild - kein Zurück, kein Ergeben.
-Ελευθερία ή θάνατος-
avatar
ΛΕΩΝΙΔΑΣ
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4945
Alter : 55
Ort : Griechenland-Volos
Anmeldedatum : 22.12.08

Nach oben Nach unten

Re: ---------------Die Taverne-------------

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 16 von 19 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten